Pfarrer Matthias Wünsche

Matthias Wünsche, Jahrgang 1961, jüngster von vier Brüdern, klassische "Karriere" in Bamberg: Ministrant, KJG-ler, Sänger im Domchor, Abitur am Kaiser-Heinrich Gymnasium 1980 Studium in Bamberg, Jerusalem und München, Schwerpunktfach Altes Testament, geblieben sind ein Faible für Archäologie und die Leidenschaft für Musik und Gesang. Kaplan in Ansbach, Pfarrer in Heiligenstadt i. Ofr., Geistlicher Begleiter am Mentorat der Laientheologen, Pfarrer in Gaustadt St. Josef. Besonderes Engagement im interreligiösen Dialog und im Katechumenat für Jugendliche und Erwachsene, dazu vielfältiger sozialer Einsatz in Stadt und Dekanat Bamberg. Ein letzter Höhepunkt in Bamberg war die Landesgartenschau mit dem "Zelt der Religionen" auf der ERBA-Insel, im Pfarrgebiet von Gaustadt. Nach 15 Jahren, im Herbst 2013, Stellenwechsel: Neubeginn als Pfarrer in Herz Jesu Erlangen und Leitender Pfarrer im Seelsorgebereich Erlanger Mitte.
Ausgewählte Predigten sind zum Nachlesen unter foldendem Link zu finden:
http://www.bnv-bamberg.de/home/ba3746/Predigten/Predigten.htm

Pastoralreferent

Martin Förster, Jahrgang 1957, verheiratet, 3 Kinder stammt aus Bad Windsheim. Das Theologiestudium in Bamberg und München schloss er 1983 mit dem Diplom ab, seine Ausbildung zum Pastoralreferenten 1987 mit der zweiten Dienstprüfung. Seit 1983 arbeitete er zunächst in der Oberen Pfarre in Bamberg, seit 1984 in St. Michael, Nürnberg, und übernahm dort 1987 als Schwerpunkt die Seelsorge in der neu errichteten Filialgemeinde St. Ulrich. 1995 bis 1998 qualifizierte er sich mit einer Zusatzausbildung im „Lehrgang für Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung in der Kirche“ in Salzburg und ist seitdem Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft Gemeindeberatung in der Erzdiözese Bamberg“. Nach einem Sabbatjahr 2003/4 arbeitete er ein Jahr als Krankenhausseelsorger im Klinikum Nürnberg Nord und seit September 2005 als Pastoralreferent im Pfarreienverbund Erlanger Mitte mit dem Schwerpunkt in Herz Jesu.

Pfarrgemeinderat

Unsere Pfarrei braucht Menschen, die mitdenken und die Zukunft der Gemeinde mit gestalten.Der jetzige Pfarrgemeinderat wurde am 16. Februar 2014 gewählt und trifft sich regelmäßig, um aktuelle und zukünftige Projekte zu besprechen und Aktionen zu planen. Die Pfarrgemeinderatssitzungen sind öffentlich und werden rechtzeitig im InfoBlatt bekanntgegeben.
Interessiert? Bei uns sind Sie herzlich eingeladen!

Kirchenmusiker

Norbert Kreiner, geboren 1973 in Erlangen, studierte kath. Kirchenmusik zunächst am Meistersinger-Konservatorium der Stadt Nürnberg und später an der Staatlichen Hochschule für Musik Köln (Orgel bei Prof. Bruno Dole, Chorleitung bei Prof. Henning Frederichs). Nach dem Abschluss des A-Examens 1997 begann er ein Aufbaustudium im Fach Orgel bei Francois Delor am Conservatoire de Musique de Genève (Genf, Schweiz). Im Jahr 2000 beendete er das Studium mit der Prüfung der „Classe superieur“. Seit März 2001 ist Norbert Kreiner als hauptamtlicher Kirchenmusiker in St. Bonifaz und St. Sebald in Erlangen tätig, seit September 2006 für den gesamten Innenstadtbereich Erlanger Mitte (Herz-Jesu, St. Bonifaz und St. Sebald). Zusammen mit dem Universitätsmusikdirektor Prof. Konrad Klek rief er die „Ökumenische Orgelnacht“ ins Leben, die sich besonders dem vielseitigen Orgelwerk Josef Gabriel Rheinbergers widmet. Er gab zahlreiche Konzerte als Organist und Chorleiter in Deutschland und im europäischen Ausland (z. B. Italien) sowie in Mexiko und in Russland.

Kirchenverwaltung

Demnächst stellt sich hier die Kirchenverwaltung vor.....
Kirchenpfleger Reinhold Bailer
Zu erreichen über das Pfarrbüro

Sachausschüsse

Mitgestalten und Mitmachen
Für seine konkrete Arbeit bildet der Pfarrgemeinderat Sachausschüsse, die sich mit verschiedenen Anliegen der Gemeindearbeit befassen. Aktuell gibt es in Herz Jesu folgende Sachaussschüsse, die sich je nach Bedarf in unregelmäßigen Abständen treffen. In allen Sachausschüssen sind Pfarrgemeinderäte vertreten, aber auch andere Gemeindemitglieder engagieren sich hier. Neue Mitglieder können jederzeit dazu stoßen, die Treffen sind öffentlich und werden im Infoblatt angekündigt oder können über die jeweiligen Leiter erfragt werden.

Kinder & Jugend

Wer sind wir?
Wir sind die Ministranten von Herz Jesu und verstehen uns als Jugendgruppe, zu der jede/r kommen kann, der/die Lust auf Spiele, Spiele, Spiele hat. Im Moment haben wir unsere Kids in drei Altersgruppen aufgeteilt: kleine, Mittlere und GROSSE. Was tun wir? Durch unsere Gruppenaufteilung ist es für uns einfacher, auf die individuellen Wünsche und Interessen der Kinder und Jugendlichen einzugehen.
Mit unseren Gruppenstunden wollen wir den Spaß an der Jugendarbeit durch das gemeinsame Miteinander wecken. Zugleich möchten wir die Kinder und Jugendlichen motivieren, aktiv am Gemeindeleben von Herz Jesu teilzunehmen und sich später auch in der Jugendarbeit zu engagieren. Wen suchen wir? Wir suchen alle Kinder und Jugendlichen, die Spaß am Spielen, Basteln, Singen, Ministrieren, etc. haben und neugierig auf unsere Gruppenstunden sind. An wen kann man sich wenden? Maria Walzik Tel. 09131-29405 E-Mail maria.walzik (ÄT) web.de www.ministranten-herzjesu.de Wöchentliche Gruppenstunden Für Euch, die Lust auf Spielen, Basteln, Singen, Wochenendfreizeit, Fußballturnier und nochmals Spielen haben, bieten wir wöchentliche Gruppenstunden an. Derzeit sind rund 50 Kinder und Jugendliche dabei.

„kleine Gruppe”

9 - 11 Jahre
Freitag 15:00-16:30 Uhr

„Mittlere Gruppe”

12- 14 Jahre
Freitag 16:30 - 18:00 Uhr

„GROSSE Gruppe”

ab 15 Jahre
Freitag 18:00 -19:30 Uhr

„Leiterteam“

Freitag 18:00 -19:30 Uhr

Wo und wann treffen wir uns? Treffpunkt der Gruppen ist bei gutem Wetter vor dem Gemeinschaftshaus, bei Regen im Gruppenraum. Die ganze untere Etage des Gemeinschaftshauses ist dafür in Beschlag genommen. In den Schulferien ruhen die Gruppenstunden. Die Ministranten in Herz Jesu arrangieren die Gruppenstunden und organisieren sich im Ausschuss Kinder- und Jugendarbeit. Auskunft erhältst Du im Pfarrbüro.