Hinweise für Gottesdienstbesucher in Coronazeiten

Liebe Gottesdienstteilnehmer in Herz Jesu,
in den letzten Wochen waren einige der Sonntagsgottesdienste für Cornaverhältnisse sehr gut besucht. Und viele der Teilnehmer singen gern und kräftig mit. Das hat bei anderen Gottesdienstteilnehmern zu Verunsicherung geführt. Bei der Gemeindeversammlung am 4.10.2020 wurde mit großer Mehrheit beschlossen, dass ab jetzt beim Singen Mund und Nase bedeckt sein sollen. Die Alternative: Sie singen nicht mit.
So ergeben sich für die Feier des Sonntagsgottesdienstes folgende Hygienemaßnahmen:

  • Beim Betreten der Kirche tragen Sie bitte eine Mund-Nase-Bedeckung.
  • Sie können am Eingang Ihre Telefonnummer und/oder Namen in die bereitstehende Box einwerfen, um in Fall einer Infektion von Gottesdienstteilnehmern schnell benachrichtigt zu werden. Die Zettel werden nach 14 Tagen ungelesen entsorgt.
  • Am Platz können Sie die Mund-Nase-Bedeckung abnehmen.
  • Bei Gesang legen Sie die Maske bitte wieder an.
  • Das gilt für alle Gottesdienstteilnehmer bei der Kommunionausteilung: Priester und Kommunionhelfer*innen werden Ihnen die Hl. Kommunion an Ihren Platz bringen. Wenn Sie die Kommunion empfangen haben, warten Sie bitte einen Moment, sich die Maske abzunehmen und zu essen, bis sich der Kommunionausteiler entfernt hat.

Weiterhin wird der Haupteingang während der Gottesdienste geöffnet bleiben, um eine Frischluftzirkulation zu erreichen. Es wird dadurch sicher kalt. Bitte ziehen Sie sich entsprechend warm an, bringen evtl. eine Decke mit. Nicht jede laufende Nase ist ein Hinderungsgrund, zum Gottesdienst zu kommen. Aber bitte beachten Sie: Sie dürfen am Gottesdienst nicht teilnehmen, wenn Sie an Covid-19 er-krankt bzw. durch das Virus infiziert sind oder wenn Sie Symptome von Grippe oder grippalen Infekt aufweisen. Das gilt auch, wenn Ihnen das Gesundheitsamt mitgeteilt hat, dass Sie eine Kontaktperson eines Infizierten sind. Wenn Sie wegen (Vor-) Erkrankung oder als Betroffener einer Risikogruppe nicht am Gottesdienst teilnehmen können und die Krankenkommunion zuhause empfangen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro. Mit Achtsamkeit aufeinander und jede*R auch auf sich selbst, werden wir auch unter den aktuellen Bedingungen gut miteinander Gottesdienst feiern können.